Als Maschinenpark-Manager mit zwanzig Jahren Erfahrung kennt Tom Mastera zahlreiche Verkaufsmethoden für Maschinen.

Seit zehn Jahren verlässt er sich auf Ritchie Bros., um mehr Käufer zu erreichen – und bessere Resultate zu erzielen.

„Wir haben alles ausprobiert, und bei Ritchie Bros. bekommen wir am meisten für unser Geld."

Tom Mastera

Tom Mastera ist ein vielbeschäftigter Mann. Als Manager des Maschinenparks von Jr. Davis Construction Company, Inc., einem großen Highway-Bauunternehmen in Kissimmee, Florida, verwaltet er eine Flotte von 200 schweren Baumaschinen. Er hat das Unternehmen und den Maschinenpark erheblich wachsen sehen, seit er einst als junger Mechaniker dazustieß.

„Als ich 1993 anfing, hatten wir nur rund 25 schwere Baumaschinen", so Mastera. Das Unternehmen verlagerte den Schwerpunkt dann von Wohnsiedlungsbau auf Straßenbau. „In den Folgejahren ging es richtig zur Sache."

In seiner gegenwärtigen Rolle als Maschinenpark-Manager hat er zahlreiche Maschinen gekauft und verkauft. Er weiß, dass zum erfolgreichen Verkaufen ein fairer, für den Käufer transparenter Prozess gehört.

Nach Jahren mit verschiedenen Auktionsunternehmen, Trade-Ins mit Händlern und Direktverkäufen an Broker kamen Mastera und Jr. Davis zu Ritchie Bros.

„Besonders wichtig finden wir, dass es bei Auktionen von Ritchie Bros. keine Preiseinschränkungen gibt. Was verkauft ist, ist verkauft – komplizierter wird es nicht."

Mastera weiß, dass alles, was Ritchie Bros. unternimmt, um Käufer zufrieden zu stellen und ihnen ein sicheres Gefühl zu vermitteln, die Ergebnisse für die Verkäufer verbessert. „Dies scheint die beste Atmosphäre zu sein, um gute Preise für gebrauchte Maschinen zu erzielen", sagt er. „Das Auktionsgelände ist gut ausgerüstet, und die Käufer können die Maschinen unkompliziert in Augenschein nehmen. Ich glaube einfach, dass sie sich hier wohler fühlen – das Gelände ist viel hochwertiger als bei einigen anderen Auktionen."

Tom Mastera

Die meisten Interessenten, vor allem Endanwender, kommen weiterhin am liebsten persönlich zur Auktion, treten gegen die Reifen und bieten vor Ort. Trotzdem weiß Mastera es zu schätzen, dass sowohl vor Ort als auch online geboten werden kann. „Das Internet ist natürlich hilfreich. Man hat nicht nur die Bieter vor Ort, sondern auch die im Internet, und die können eine Auktion wieder in Schwung bringen, wenn ihr mal ‚die Luft ausgeht‘."

Und bei seinen zahlreichen Verantwortlichkeiten weiß Mastera auch den Service zu schätzen, den Ritchie Bros. und der Auktionsexperte vor Ort ihm bieten. „Für einen Vertragspartner, der auf einer Auktion 40 oder 50 Maschinen verkauft, ist es sehr wichtig, einen patenten Ansprechpartner wie Nick zu haben, der sich um alles kümmert. Es vereinfacht die Angelegenheit, und als Vertragspartner kann man sich weiterhin auf sein Hauptgeschäft konzentrieren."

Obwohl er so beschäftigt ist, freut Mastera sich immer auf den Auktionstag. „Das Zusammentreffen und Netzwerken mit den anderen Verkäufern und Käufern bei der Live-Auktion ist eindeutig ein Vorteil."

Verfasst und veröffentlicht: 2013

Haben Sie Maschinen oder LKW zu verkaufen? Kontaktieren Sie uns noch heute.